Vom 30.Mai bis zum 6. Juni 2015 fan­den die Bun­deswan­dertage der Naturfre­unde in Bran­den­burg statt. Mit rund 60 Wan­der­ern aus dem ganzen Bun­des­ge­biet war diese Ver­anstal­tung gut besucht. Aus­gangspunkt waren zwei Hotels in Buckow, ein zauber­hafter Kurort am See. Der Gar­tentag im Schloss­park war sehenswert und das Ange­bot vielfältig, ein­schließlich Kaf­fee und Kuchen. Ab und zu wur­den wir ins Reich der Märchen ent­führt, die von einer tal­en­tierten Märch­en­erzäh­lerin vor­ge­tra­gen wur­den.
Aus drei ver­schiede­nen Tageswan­derun­gen kon­nte man auswählen, an welcher der aus­ge­suchten Strecken man teil­nehmen möchte. Die Wan­der­führer waren sehr gut vor­bere­itet und wur­den teil­weise durch kom­pe­tente Fach­leute ergänzt.
Dazu kamen Vorträge über die Biber, eine spezielle Orchideen-Wanderung, der Besuch vom Fledermaus-Museum und Einkehr in uri­gen Gast­stät­ten. Die Wege führten uns abwech­selnd durch dun­kle Wälder, zauber­hafte Seen­land­schaften, wogende Ähren­felder und malerische Streuob­st­wiesen.
Am Mittwoch fuhren wir mit Knud-Hagen Brum­mack nach Berlin und hat­ten eine pri­vate Führung durch die “Gärten der Welt” in Berlin-Marzahn und eine Schiff­fahrt auf der Spree ins Regierungsvier­tel. Im leg­endären “Ephraim’s” beschlossen wir den Tag mit einem kühlen Bier.
Dankbar erin­nern wir uns an die wohltuende Gast­fre­und­schaft in diesem Teil unserer Heimat.

Bericht und Foto: Traudl Patock