Ein für viele von uns unbekan­ntes Stück Schwarzwald lern­ten wir bei der Wan­derung mit Albert Reif am 13. Sep­tem­ber 2015 ken­nen. Der Weg führte uns durch die Täler von Mettma und Schlücht im Südlichen Schwarzwald nahe Waldshut-Tiengen. Ein­drucksvoll präsen­tierte sich die tief engeschnit­te­nen Täler mit markan­ten Felspar­tien. Immer wieder mussten wir den Kopf weit in den Nacken legen um die him­mel­ho­hen Felsen betra­chten zu kön­nen. Und min­destens ebenso ein­drucksvoll waren die urtüm­lichen Eichen-Tannen-Wälder mit vie­len bizarren Baumgestal­ten. Die Trock­en­heit der let­zten Monate hat­ten der Veg­e­ta­tion schwer zuge­setzt und viele Pflanzen hat­ten ihre Blät­ter bere­its abge­wor­fen. So fühlten wir uns ein biss­chen in den med­i­tar­ra­nen Süden ver­setzt, zumal es die Sonne am Nach­mit­tag noch gut mit uns meinte.
Wieder mal zeigte sich: Auch Viel­wan­derer kann der Schwarzwald immer wieder überraschen.