Am Son­ntag, dem 7. Feb­ruar, eröffneten die Naturfre­unde Freiburg die neue Wan­der­sai­son. 15 Naturfre­undin­nen und Naturfre­unde und Gäste nah­men an der ersten Wan­derung teil.
Das neue Wan­der­jahr ist noch jung. Doch die Naturfre­unde sind schon unter­wegs. Die Wan­derung „Kul­tur und Natur“ war die erste Ver­anstal­tung in diesem Früh­jahr. Der Son­ntag begann mit einem gemein­samen Kinobe­such im Krone The­ater in Neustadt. Leopold Win­ter­hal­ter, Naturfre­und und Kinobe­sitzer, zeigte im monatlichen Früh­stück­skino „Ich bin dann mal weg“, die Ver­fil­mung des Buches von Hape Ker­kel­ing. Ein­drucksvolle Land­schaf­tauf­nah­men und tief­gründige Dialoge über­raschten in diesem Film.
Nach dem Kinobe­such ging es dann in die Natur. Dem Win­ter­wan­der­weg fol­gten wir von Titisee nach Hin­terzarten. Die Ein­drücke aus dem Film liefer­ten reich­lich Gesprächsstoff für anre­gende Unter­hal­tun­gen.
Der abwech­slungsre­iche Tag endete mit einem gemütlichen Beisam­men­sein bei Kaf­fee und Kuchen im Kurhaus in Hin­terzarten.
Nach diesem gelun­genen Auf­takt freuen sich alle auf weit­ere inter­es­sante und erleb­nis­re­iche Wan­derun­gen mit den Naturfre­un­den Freiburg. Klaus-Dieter Nim­mergut