Am Son­ntag den 26. April um 9 Uhr fan­den sich 10 Wan­derer am Haupt­bahn­hof in Freiburg ein. Mit dem Zug fuhren wir nach Kön­drin­gen wo ein weit­erer Teil­nehmer auf uns wartete.
Der Wet­ter­gott meinte es mit uns gut und ließ trotz gegen­teiliger Wet­ter­vorher­sage die Sonne scheinen.
Gut gelaunt wan­derten wir durch Kön­drin­gen hin­auf durch eine Hohl­gasse in die Reb­berge. Blühende Bäume und Blu­men begleit­eten und bis zur geschicht­strächti­gen Bur­gru­ine Lan­deck. Ein großer Tisch mit her­rlichen Aus­blick stand für ein gemütliches Ves­per bereit. Plöt­zlich erschien wie eine Burgfee unsere Traudl die uns nachgereist war.
Nach der Besich­ti­gung der Bur­gru­ine ver­lief der Wan­der­weg duch einen Wald
und blühende Streuob­st­wiesen hin­un­der nach Emmendin­gen wo die schöne
Wan­derung in einem Cafe auf son­niger Ter­rasse ihren Ausklang fand.
Wan­der­wart Kut von Ow